Sonntag, 10. August 2008

...

hier in den ferien beginnt in einigen stillen momenten, so abends mit einem bierchen und blick auf den monte rosa, stück für stück die vorbereitung auf den hund. ganz bewusst, im alltagsstress ist für sowas keine zeit, und sonst klingelt dann im herbst plötzlich das telefon und ich muss irgendwo in die pampa fahren und hab dann so einen welpen im auto, der bis kurz vorher nur konzept war. ich stelle mir vor, dass so eine vorweggenommene gewöhnung die tatsächliche leichter macht - es fühlt sich an wie eine art hirnsport. ich passe den hundegedanken in meinen alltag ein, die handgriffe: leine vom haken nehmen - leine suchen, seien wir ehrlich - rausgehen, der hund saust voraus, tür schließen, das poltern der pfoten durchs treppenhaus, vorm supermarkt den hund anbinden, aber werde ich im ernst einen 6000€-hund irgendwo anbinden wollen? stelle mir die gänge und vorhaben mit einer hineingeschobenen hundesilouette vor, wie einen papierschnitt, denn man in ein hausmodell stellen kann. ich stelle ihn mir vor, wie er neben mir herläuft, höhe oberschenkel, und herumschnuppert, ich versuche meine innere familienikongrafie aufzustemmen, damit noch ein lebewesen hineinpasst, es ist ein echtes trainingsprogramm - wir vier - und ein hund, die jungs, ich, und ein hund, wie lang das wohl dauern wird, bis das gassigehen genauso normal und schwellenlos in den alltag passt wie das schulebringen. so ganz wohl ist mir nicht dabei. es ist, als ob ich mir noch ein kind dazu anschaffen wollte, das wird dann allein mit vieren anstatt allein mit dreien, ist das nicht totaler leichtsinn? aber ein tier wächst schneller. halbes jahr stress, meint meine schwester (2 hunde), aber dann.

muss ich das eigentlich in den datingbörsen erwähnen, dass ich drei kinder und einen hund habe? oder habe ich dann eh keine nerven mehr für noch jemanden? der exmann nimmt den hund ja nicht mit, wenn er die kinder mitnimmt, diese tage und wochenenden sind ein echter vorteil beim getrennt erziehen, man ist in regelmässigen abständen noch einmal kinderlos und frei, oder nee halt, natürlich sind genau diese zeiten sehr riskant, weil man sich dann bloss genauso blöd und blind in die nesseln setzt wie kinderlos und frei, naja, dann bin ich ja eine gefahr los, wenn ich den hund habe, oh mei, es ist echt ein sport mit dem hin und her im kopf. bei zweifeln über meine nervlichen reserven, eher vor dem einschlafen, stelle ich mir dann hoffnungsvoll den blick meines neuen hausgenossen vor, seine lebensfreude, den sporteffekt, den das staubsaugen der haare das lange spazierengehen mit sich bringen wird, ähm genau.

den gewohnten, etwas verständnislosen blick auf leute mit großen hunden in der stadt habe ich einfach löschen können und ihn mit interesse überschrieben, wo gehen diese leute hin mit ihren hunden? wo sind die hunde, wenn die leute arbeiten? ich spreche sie an, und das reden über den hund ist dem reden über das kind in jeder beziehung ähnlich, es ist frei von verallgemeinerungen und geht gerne ins detail. die leute sind eigentlich nett und freuen sich, wenn man sie fragt.

auf den kauf von zubehör freue ich mich auch schon, womöglich werde ich sogar einen stil entwickeln, ländlich? bisschen elegant? strasshalsband! eine coole lederleine, einen hundeteller und eine hundeschale. einen korb. mein hund wird ein halstuch tragen, glaube ich.

ich glaube, es ist fast alles vorfreude. dochdoch.

Trackback URL:
http://hotelmama.twoday.net/stories/5114630/modTrackback

goncourt (Gast) - 10. August, 11:18

Kann man für die 6000€ nicht gleich einen ganzen Schock Promenadenmischungen kaufen? Ok, ist jetzt vielleicht etwas profan gedacht (no "aktion hund" intended).

Casino - 10. August, 12:16

kann man. dann muss man aber pro hund nochmal soviel in die ausbildung (zum anzeigehund) investieren und hat dann einen schock hunde, die alle 6000 euro wert sind, und für soviele hunde ist ja eh kein platz vor meinem supermarkt.
goncourt (Gast) - 10. August, 17:33

Vergiss nicht die Würde, die solche Hunde-Proles besitzen. "Häßlich mit Stolz und Herzenswärme & aufrechter Gang vor der Wursttheke".
Casino - 10. August, 20:03

... und ein strasshalsband. würde ist natürlich schwer zu ersetzen, da hast du recht. so hunde sind in der welpenzeit scheints wie eine art teig, den man dann sehr gut formen kann, sie an alles gewöhnen, sie freundlich und lernfähig halten und so weiter. und mein hund braucht natürlich ne sonderbegabung zum wunderhund! die bei den proles zu suchen, nöö, weder lust noch capacities. das ist was für reine spaziergehhunde! (klassen finden)
giles - 10. August, 12:50

oh mann, ich bin total gespannt auf diesen hund und kann gar nicht glauben, dass der das wirklich alles kann!! das muss ja der totale wunderhund sein! jui, das wird ganz schön trubelig bei euch zuhause...

Casino - 10. August, 20:06

glaub ich auch noch nicht! mal gucken. werde ihn eh bloggen, ich denk immer noch, was, nen hund, nee, oder, und so (ich werde dann die kurze zeit genießen, in der die jungs sich ums ausführen streiten).
Frau Rossi - 11. August, 08:57

Und was ist mit der Kacke? Nicht nur, dass man am Sonntagmorgen, wo man ja am liebsten im Bett liegen bleibt, zur gewohnten Zeit raus muss, nein, man muss dann auch noch die Hinterlassenschaften entfernen, sofern man sich - wie ich - immer über die Hundebesitzer aufregt, die das nicht tun.

kid37 - 11. August, 11:15

Aber das hieße ja, das Pferd von hinten aufzäumen.
Casino - 12. August, 09:33

… und für hinten gibts ja tütchen, das schreckt null. die sonntage, mal gucken, mal sehen. vielleicht ein langschläferhund?
glamourdick - 11. August, 09:46

ich beneide Sie! und wenn Sie mal einen dogsitter brauchen - i´ll be there!

kittykoma - 11. August, 09:47

ein speziell trainierter hubd hat ja schon mal ne gute erziehung. das ist die auffälligste veränderung, die ich bei frisch gebackenen hundbesitzern bemerke. sie sind plötzlich bestandteil (und möglichst boß) eines rudels. das wird dein kinderrudel sicher auch noch mal durcheinanderwirbeln.
hunde und arbeit: zwei meiner bekannten lassen den hund in der hunde-kita für teuer geld bespaßen. ein anderer besteht darauf, daß er zur arbeit mit darf. das ist allerdings auch einsuper erzogener jagdhund, quasi das alter ego des mannes.

Casino - 12. August, 09:42

lieber glam, auf ihr angebot komme ich sehr gerne mal zurück. sie machen dann einen richtigen großstädter aus dem tier, das seh ich schon. ich werde ihm ein d&g- halsband besorgen für seinen ausflug nach kreuzberg. und kitty, rudel sind was hierarchisches, oder? das tier kommt dann wahrscheinlich nach den kindern? nee, lieber davor, dann hab ich ne erziehungshilfe? (diese hundeschule ist ja für mich genauso notwendig wie für das tier :)

Ich .. (Gast) - 13. August, 09:59

Wir haben 6 Kinder und einen riesigen Hund. Es klappt! Es macht Spaß. Ich würde allerdings nie wieder einen so großen Hund nehmen, da die Kinder nicht damit spazieren gehen können. Bei der letzten OP musste der Hund mit 3 Personen aus dem Auto gehoben werden und der Tierarzt ist doppelt teuer - von den Anfeindungen der Umwelt mal ganz zu schweigen.

Unser Hund ist toll, ist lieb, ist ruhig. Nehmt einen Hund, der zu Euch passt - vom Wesen, vom Temperament. Viel Spaß - für Kinder gibt es nichts besseres!

Casino - 15. August, 09:43

wow. 6 kinder? glückwunsch! einen kleineren hund hätten sie bestimmt immer aus den augen verloren bei all dem leben. wir bekommen wohl so einen mittelgroßen, den man noch ohne hilfen heben kann im notfall. es wird wohl ein golden retriever werden.
Roger (Gast) - 14. August, 10:53

Na

Na zuerst kommt mal 6 Monate tiefste, intensivste und nervenaufbrauchenste Zeit: Stubenreinkriegen. Da verfällt die Silouette des Hundes gleich von selbst. Gefolgt von 6 Monaten strengster Erziehung (kein Problem - Kindererfahrung!) :) ... Spass kommt, aber wird gleich von Pipi weggeschwemmt!

Casino - 15. August, 09:36

hmm. das erste hundehalbjahr scheint der perfekte moment für die wiederanstellung meiner putzfrau zu sein. ich glaube, ich sollte meine teppiche erstmal wegräumen (bin jetzt doch beunruhigt. soviel pipi kann doch gar nicht drin sein in so einem kleinen hund, oder?)
Ich .. (Gast) - 20. August, 11:27

Nun ja, auch einen Golden Retriever wird man vermutlich nicht mehr alleine tragen können, aber sie sind toll!

Im Welpenalter: keine Teppiche in der Wohnung - erleichtert die Sache ungemein. Hinterher übrigens auch, der Haare wegen. Und je größer der Hund, desto größer der See. Unglaublich, was in so eine Babyblase passt! Wir sind fast verzweifelt ... hatten Eimer und Schrubber immer parat stehen. Na ja, und ich empfehle, alle Schuhe wegzuschließen. Holzstühle werden zum Knabbern auch gerne genommen.

Die 6 Kinder sind übrigens zusammengewürfelt, neudeutsch: Patchwork.

Casino - 20. August, 17:18

ich werde recherchen machen und einen haufen der super-besten-saugfähigsten feudel auf vorat kaufen. schuhe wegschließen macht etwas angst. ich werde die alten schuhe nach unten legen, damit sie zuerst die erwischt.

(beloved love)
(missing tug)
angelweide
beliebigkeitsbloggen
blogger in der welt
dog alert
first date speeches
futilità
glück
herbst!
i need a hug
keine theorie
kleine geschenke
kosmische Ballistik
last date speeches
Pastawartezeit
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren