unscharfes leben

...

bei kaisers gab es hühnerfilet, 0,69 € für einhundert gramm. die sofortige reaktion ist körperlich, ekel, und dann unglauben, weil sonst fast nichts so billig ist im supermarkt, kurz danach an der kasse des bioladens dann die anderen schmerzen, als ich 18€ für ca. 600gr brustfilet vom biohuhn zahlen muss. fleisch geht halt immer nur mit unwohlsein. (nope, ich will keine vegetarierin werden)

...

dann werden die kinder doch noch für anderthalb tage abgeholt, nach einer woche fieber, husten, übergeben und dieser stumpfen grippe-erschöpfung, und was macht hotel mama? erstmal betten abziehen, aufräumen, putzen, damit die keime weg sind, bevor die jungs wiederkommen. jetzt kann ich auch mal krank sein. das ist der anstrengenste aspekt beim alleinerziehen, man muss gesund sein, auch mit 39° fieber muss man den jämmerlichen kranken kindern beistand und wärmflaschen und wadenwickel und hustentee und "nein, du wirst nicht sterben" (männergrippe von anfang an, irgendwie) verabreichen, bei drei kindern etwa alle 10 minuten einem. die oma will nicht angesteckt werden, die freunde haben wichtige projekte und wollen lieber keine grippe, die krankenkasse braucht zeit, die anderen eltern sind in den winterferien, der vater hat selber kranke familie: blöd. jetzt bin ich bis morgen um 19uhr horizontal, will mich aber dabei auf einen job vorbereiten, der vollkommen out of the blue hereingeschneit ist, ab montag. bis dahin darf gehustet werden.

...

fand gestern im kritischen überfluss-umfeld bahnhofskiosk ein mac-programm faszinierend und habe es mir schenken lassen: dreamrecorder. Dazu musste ich die zeitschrift, die mir das programm schenken wollte, natürlich kaufen, was dazu führte, dass ich aus gründen des familienfriedens drei weitere zeitschriften kaufen musste, so dass ich das programm im endeffekt auch hätte bezahlen können, wenn ich von seiner existenz gewusst und von seiner notwendigkeit überzeugt gewesen wäre.

(werde jetzt endgültig herausfinden können, ob ich eventuell schnarche. frühere männer und jetzige kinder haben es ab und zu behauptet, ich habe das immer sehr souverän einfach nicht geglaubt. natürlich tue ich sowas nicht. meine mimik in reaktion auf diese aussage hat die kinder immer sofort dazu bewogen, sie zurückzunehmen, sodass ich mit fug und recht sagen kann, die wollten mich bloss ärgern, weil jeder weiß, dass bloss baumfäller schnarchen, keineswegs ich.)

...

und in diesem großen saal voller unbekannter menschen so eine familiennostalgie, eine stolze familie haben, eine die immer angibt mit ihren kindern, eine die auf sich hält, mann, das kann so leicht nach hinten losgehen, aber wie sie da alle sassen im kerzenlicht, all die promovierten und habilitierten zufriedenen im glanze ihrer lieben, nichts böses im sinn, keine überraschungen mehr, kein einziges paar hoher schuhe!, da war ich traurig natürlich. ich hatte die kinder dabei, auch damit sie das mal sehen können, damit sie mal ganz unwichtig dabei sind auf einer verantstaltung, auf der es nicht um sie geht.

was ist das für eine sicherheit, die da funktioniert, ich hab das nicht verstanden, wie einen vers, den man nicht kapiert. was genau bietet denn diese tradition, die läuft so selbstverständlich wie tischsitten, aber alle, auch die alten, sind aufgeregt und etwas gackerig, genau, sie bietet etwas halt beim, beim ähm, ersten schritt? nächsten schritt? großen schritt? es war ein erleichtertes aufgeben dabei, von alter freiheit und alter unsicherheit, das sind alles unpolitische sehnsüchte, die da gestillt werden. es sind notwendige abenteuer, die man hatte, wegen dem leben und seinen tücken, aber niemand wollte abenteuer, sie wollten glück natürlich, sie sind angekommen. es war null show dabei, die aufgeregte großtante mit ihrer rede, in der sie einen familienschmuck weitergab an die braut, aber nein, da war nichts, da ging kein spott, es war einfach ein ehrliches fest, es machte weich und redselig und ein bischen ein gefühl im solar plexus, ein heimweh beim blick in die nacht, da wünscht man sich wenigstens ein gesicht, das einem fehlt, sie wissen schon, ich wusste es nicht natürlich.

spät nachts, mit den kindern im hotelbett, bisschen betrunken, da hatte ich es wieder, ganz kurz. die liebe! das muss sie sein.

am nächsten morgen mit claudia roth gefrühstückt, am tisch mit lauter verwandten der freundin, mit denen man so langsam wieder rausmanövriert aus dem vorabendlichen hafen.

...

wie die dumme nuss am telefon bei gravis mir sagt, mein rechner sei ja uralt, da würde gar nichts mehr für gebaut, und ich denke, der hat den verwechselt, und dann sagt er noch mit diesem tonfall vorlauter kleiner jungs: "der hat usb 1.1., oder? naja." ich gucke dann mein klavier an, das in 4 jahren hundert wird, und sein anschlag ist wirklich noch fühlbar fitter als der vom powerbook, und wir lachen ein bisschen.

...

028

ausgeschlachtete autos sehen so aus. ganz matter und facts ist auch die bezahlung:

029

oben a leich, unten 2850 euro. so kann's enden.

...

vielleicht ist gemeinsame geschichte notwendig, und wenn es dafür schon zu spät ist, dann überhaupt nur körper und gegenwart. wenn der körper dann noch reden kann, und kochen, und repräsentieren, dann ist das genug familie.

gnagna, ist eigentlich gar nicht meine laune grade, nur, für die statistik: korb 4 oder 5 in den letzten jahren, ich zähl schon gar nicht mehr genau mit. für jeden kaufe ich mir einen passenden whisky, bis jetzt stehen hier lagavulin, macallan, laphroig, und ein fläschli baileys, für einen besonders süßen korb. als nächstes wünsche ich mir eine flasche ardbeg ("das torfmonster").

...

der erste tag nach PMS ist auch nicht der hit.

...

026

es ist wohl so, dass ich die zoo/aquarium-jahreskarte intensiver nutzen werde als die jahreskarte plus der smb. spass an jahreskarten im allgemeinen. als ich neulich beim preis für den bollerwagen im zoo noch mal nachhaken wollte, weil wir doch ne zoocard usw., da sagte der wärter fast mitleidig: "die karte ist dermassen günstig, reicht ihnen das nicht?"

33

ein bisschen kratzt es schon, wenn die authority plötzlich von 86 auf 33 plumpst, und wenn außerdem der rang von 60 irgendwas auf 250 irgendwas klettert. steht man klar drüber, aber man steht nicht mit sämtlichen psychischen teilbereichen drüber.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 4794 Tagen

Archiv

April 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kontakt

h.mama(at)web.de

Wo, was, wer?

 

Credits

RSS Box

   

(beloved love)
(missing tug)
angelweide
beliebigkeitsbloggen
blogger in der welt
dog alert
first date speeches
futilità
glück
herbst!
i need a hug
keine theorie
kleine geschenke
kosmische Ballistik
last date speeches
Pastawartezeit
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren