Samstag, 24. Mai 2008

Dog Alert

Heute eine sehr gute Nachricht: Es gibt in Bremen seit allerneuestem eine Hundeschule, die ab Herbst '08 mit der Ausbildung von Diabetes-Servicehunden beginnen will, als erste überhaupt in Deutschland. Die passend begabten Hunde werden vor Ort ausgesucht, und ich darf sogar bei der Rasse miteintscheiden, never ever a german shepherd, die kann ich nicht ab. Die Frauen da sprachen von Golden Retrievern als besonders geigneten Tieren, ich seh mich schon immer mit dem inneren Rechtfertigungssatz: Ja, nee, ist ein Servicehund, nix Mode. Damit rückt diese Hundesache endlich mal in den Bereich des Möglichen. Die Kassen bezahlen glaub ich nur Blinden- und andere Begleithunde, man benötigt also einen gewissen finanziellen Spielraum dazu, sagen wir mal, 3 bis 6 Applerechner - andrerseits gibt es, außer Messgeräten natürlich, aber man misst halt nicht ständig, keinen anderen Weg der kontinuierlichen Überwachung (Außer einer ebenfalls noch nicht kassenfinanzierten Insulinpumpe, die über einen zweiten Zugang automatisch den Blutzucker misst und im Notfall Alarm pfeift, aber da hat man dann irre Kosten, zwei Nadeln im Bauch und keinen Hund, das finde ich sehr viel blöder.)

Eine der beiden Betreiberinnen dieser Bremer Schule hatte genau mein Problem (häufige Unterzuckerungen) und hat sich in den USA, wo es diese Hunde schon länger gibt, dort über Stiftungen oder Fundraising finanziert, die nötige Ausbildungstechnik angeignet. Es werden auch Epilepsie- und andere Servicehunde ausgebildet, alles in allem eine großartige Initiative. Man wird ihnen die Bude einrennen. Das Hotel also hoffentlich bald mit Hund.

Trackback URL:
http://hotelmama.twoday.net/stories/4938838/modTrackback

kid37 - 24. Mai, 16:17

Danke für den Link, nach wie vor eine faszinierende Idee, zumal ein Hund auch sonst ein netter Geselle sein kann. Ich wäre dann eher so ein Mischlingstyp. Bißchen was Straße finde ich gut ;-)

Casino - 24. Mai, 22:33

Strasse bringt die Würze. Mal gucken, wer mich da erwartet im Herbst, ogott, ich muss einen Namen finden, meiomei, das wird was.
stattkatze (Gast) - 25. Mai, 20:35

Cry Wolf

Wie immer du ihn auch nennst, »Sugar« sollte es vielleicht nicht sein ... Sonst schleppt er pausenlos das Notkit an.
Ich warte noch damit, bis es Katzen gibt, die das können. Bis jetzt können die leider nur akut bevorstehende Todesfälle anzeigen (Oscar), und dann ist ja sowieso zu spät.

PS: Darf er im Bett schlafen? Wenn er schon Rettungsdienstleister ist?

Casino - 25. Mai, 20:54

»Sugar« hat aber was extrem passendes, den kann ich dann für Messgeräte Werbung laufen lassen oder so. (Bei apple gibt es immer soviele Zeichen-Kategorien, dass ich die schönen double Angle Quotation Marks nie finde).

Neiein nein, nicht ins Bett! Das wird freigehalten, schon aus Prinzip. (Und wie schön, zu hören von Dir!)

(beloved love)
(missing tug)
angelweide
beliebigkeitsbloggen
blogger in der welt
dog alert
first date speeches
futilità
glück
herbst!
i need a hug
keine theorie
kleine geschenke
kosmische Ballistik
last date speeches
Pastawartezeit
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren