...

die kinder auf die sommerrüste geschickt, alle glücklich, sie konnten nicht schlafen vor vorfreude, ich mit dem packen an der grenze, aber nicht drüber, was will man mehr. ich habe tränen in der kehle irgendwo, elias umarmt mich netterweise, schon wieder ein jahr, denke ich, ein jahr älter bald, total k.o. wie jedes jahr bei schulschluss im sommer.

ot: zwei der herren finde ich attraktiv, vermutlich schon weil sie männer sind, nicht zu alt, nicht zu dick, irgendwie kultiviert, das reicht uns frustrierten mittelalten frauen ja schon. natürlich sind sie vergeben, und im ernst, sie würden mich natürlich nicht mit dem steiss angucken, selbst wenn sie frei wären, weil ich bin die mittvierzigerin mit drei kindern, ich bin einfach in keinem einzigen verdammten sozialen umfeld ein hingucker. wie sagt man? heilandssack sagt man.

meine schwester früher, wie sie sich entscheiden musste zwischen einem zahnarzt, einem barbesitzer und einem regisseur - und ich heute, unsichtbar sogar für männer aus der sozialen-, der computer- und der kunstszene, die man üblicherweise ja erst zur kenntnis nimmt, wenn sonst alles zu spät ist.

ups.

(beloved love)
(missing tug)
angelweide
beliebigkeitsbloggen
blogger in der welt
dog alert
first date speeches
futilità
glück
herbst!
i need a hug
keine theorie
kleine geschenke
kosmische Ballistik
last date speeches
Pastawartezeit
... weitere
Profil
Abmelden